Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

ECHO DER ANTIKE -Verkaufsschau vom 14. Okt. bis 12. Nov. 2011

Diphros

Die Antike als Vorbild und Inspiration steht im Mittelpunkt der Verkaufsausstellung „Echo der Antike“, die begleitend zum Münchner Kunstherbst in den Galerieräumen des Münchner Kunsthändlers Klaus Spindler, in der Baaderstraße 45, stattfindet. Angeboten werden etwa 35 Objekte aus vier Jahrhunderten, die die ungebrochene Faszination römischer und griechischer Kunst und Mythologie reflektieren. Glanzstück der Ausstellung ist die skulpturale, französische Pendule „Amor et Ratio“, eine signierte und 1815 datierte Einzelanfertigung des Pariser Bildhauers Henri Victor Roguier (1758 in Paris geb.), der sowohl für den Pariser Hof als auch für die Porzellanmanufaktur Sevres tätig war.

Das älteste Exponat ist ein Terrakottarelief mit der antikischen Darstellung des römischen Kaisers Caligula aus dem 17. Jahrhundert. In ähnlicher Cäsarenpose und mit breitem Lorbeerkranz ließ sich um 1800 der dänische König Christian VII. darstellen auf einem Gipsrelief aus Schleswig Holstein, das damals Teil des dänischen Hoheitsgebiets war. Als Ikone der Antikenrezeption des frühen 19. Jahrhunderts gilt die sogenannte Warwick-Vase, die bis heute das Aussehen des berühmten Wimbledon-Pokal bestimmt. Klaus Spindler Kunsthandel präsentiert eine Berliner Eisengussversion der legendären Warwick-Vase von 1835/40, die auf Anregung Karl Friedrich Schinkels von den Königlichen Preußischen Gießereien produziert wurden. Mit der ungebrochenen Wirkung der Antike hat sich auch der renommierte Architekturfotograf Klaus Kinold auseinandergesetzt. Zu sehen sind seine Arbeiten „Museum Abteiberg“ sowie der „Ägineten-Fries der Glyptothek München“ aus den späten 1980er Jahren. Nicht nur der Klismosstuhl - hier in einer biedermeierlichen Variante ausgestellt – hat Designer und Dekorateure inspiriert. Der Engländer Mark Harman hatte vor ein paar Jahren die Idee, antike Möbel als aktuelle Kopien wieder aufzulegen. Ein sogenannter Diphros, ein aus der Zeit Alexander des Großen (um 350 v. Chr.) stammender Hocker, gehört ebenfalls zum Ausstellungsangebot.
Klaus Spindler Kunsthandel ist seit mehr als 30 Jahren auf Kunst und Kunsthandwerk des Klassizismus spezialisiert, greift aber immer wieder Epochen übergreifende Themen auf. 2009 veranstaltete er gemeinsam mit der Galerie Markus Winter die Sonderschau „Ico Parisi – in der Tradition des Klassizismus.“

www.spindlerfinearts.de

Quelle: © Klaus Spindler Kunsthandel

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Klaus Spindler Kunsthandel

English Site Klaus Spindler Kunsthandel

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Kunstwerke

English Site Kunstwerke







Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Kunsthandel

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce