Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 07.12.2022 Auktion 407: Schmuck, Kunsthandwerk, Alte Kunst

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Geist I / Ulla von Brandenburg

Geist I / Ulla von Brandenburg
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
www3.kunstmarkt.com

Basel zeigt de Kooning

Willem de Kooning, der 1904 in Rotterdam geboren wurde, gilt als führender Vertreter des Abstrakten Expressionismus und wird in den USA als zentrale Figur der Malerei des 20. Jahrhunderts gefeiert. In Europa ist der 1997 in New York verstorbene Künstler immer noch in seiner vollen Bedeutung zu entdecken. Dies gilt insbesondere für sein Werk der 1960er und 1970er Jahre, nachdem er sich vom Großstadtleben in New York immer mehr zurückgezogen hatte und ab 1963 ganzjährig auf Long Island lebte und arbeitete. Dort wurde sein Schaffen dann auch durch die elementare Naturerfahrung geprägt. Die Figuration, die er im Gegensatz zu anderen Protagonisten des Amerikanischen Expressionismus wie Jackson Pollock und Robert Motherwell nie wirklich verlassen hatte, entwickelte sich hin zu durchpulster Gestik und neuer Farbigkeit.

Das Kunstmuseum Basel beleuchtet nun ab Samstag mittels einer konzentrierten Auswahl großformatiger Gemälde explizit diese wegweisende Werkperiode de Koonings. Mit Leihgaben aus amerikanischen und europäischen Museums- und Privatsammlungen zeigt die Ausstellung, wie sich seine Arbeiten, obwohl im weitesten Sinne Landschaftsbilder, auf Grund des intensiven Naturerlebnisses abstrahieren und sich die Pinselhandschrift geradezu entfesselt. Wirken die Gemälde der frühen 1960er Jahre eher pastellfarben beruhigt und von Licht durchflutet, so sind seine Werke zwischen 1975 und 1980 von explosiver Fülle und zu einer Offenheit der unabgeschlossenen Form verflüssigt. Überraschend taucht de Koonings Urthema, die idolhaften „Women“, in dem Moment wieder auf, als er sich endgültig in East Hampton niederlässt. Diese wirken jedoch mit denjenigen der 1950er Jahre sensueller, weniger dämonisch und verschränken sich bisweilen in völliger Anverwandlung mit dem Landschaftsbild.

Die Ausstellung „de kooning. paintings 1960-1980“ läuft vom 17. September bis zum 22. Januar 2006. Das Kunstmuseum Basel hat Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 10 Franken, ermäßigt 5 Franken. Zur Ausstellung ist ein zweisprachiger Katalog zum Preis von 54 Franken erschienen. Öffentliche Führungen finden mittwochs um 18 Uhr und sonntags um 12 Uhr statt.

Kunstmuseum Basel
St. Alban-Graben 16
CH-4010 Basel

Telefon: +41 (0)61 - 206 62 62
Telefon: +41 (0)61 - 206 62 52

Quelle: Kunstmarkt.com/Ivo Rüdiger Schott

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


17.09.2005, de Kooning - Paintings 1960-1980

Künstler:


Willem de Kooning








News von heute

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

Mexikanische Moderne: Leipzig entdeckt Olga Costa

News vom 02.12.2022

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Melsheimer und Erhard neue Professorinnen in Kiel

Evarist Adam Weber im Bonner Macke Haus

Evarist Adam Weber im Bonner Macke Haus

Young Artists-Förderpreise

Young Artists-Förderpreise

Ashley Bickerton gestorben

Ashley Bickerton gestorben

News vom 01.12.2022

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Zum Tod von Meinhard von Gerkan

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Schwichtenberg-Gemälde für Oldenburg

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Ruangrupa führt Kunstwelt an

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

Energiekrise: Steigende Kosten für Museen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Normunds Braslins, White Room, 2013

Winterauktion bei Neumeister
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Kunsthaus Lempertz - Kölner Rathaus-Teppiche, Täbris, 1937/42

Großer Erfolg für die Kölner Rathausteppiche
Kunsthaus Lempertz

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Max Beckmanns „Selbstbildnis gelb- rosa“ ist das teuerste Kunstwerk bei Auktionen in Deutschland

23,2 Millionen für ein Beckmann Gemälde in Berlin
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Armbanduhr von Thomas Mann

Ein Stück Zeitgeschichte: Armbanduhr von Thomas Mann unterm Hammer
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce