Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.02.2023 Kunstsammlung eines norddeutschen Finanzunternehmens

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Ich bin Du / Doris Ziegler

Ich bin Du / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
www3.kunstmarkt.com

Erneuter Kunst-Vandalismus im Namen des Klimaschutzes

Claude Monets „Getreideschober“ von 1890 war Ziel eines Angriffs von Klimaaktivisten

Vertreter der Klimaschutz-Protestgruppe „Letzte Generation“ haben gestern ein Gemälde Claude Monets aus seiner Serie der Getreideschober im Potsdamer Museum Barberini mit Kartoffelbrei beschmiert und sich anschließend daneben festgeklebt. Glücklicherweise war die Leinwand durch eine gut abgedichtete Glasscheibe geschützt und nahm daher keinen Schaden. Allerdings trug der wertvolle Goldrahmen aus dem 19. Jahrhundert Spuren des Angriffs davon. Die vier Personen hatten vor der Tat das Aufsichtspersonal abgelenkt, indem sie in verschiedenen Räumen den Alarm auslösten. Dank des schnellen Eingreifens der Museumsmitarbeiter und der Potsdamer Polizei konnten die Umweltaktivisten in Gewahrsam genommen werden. Sie hätten mit ihrer Aktion darauf hinweisen wollen, dass die Gesellschaft mehr Anteil an der Zerstörung eines Abbildes der Natur nehme als an der Zerstörung der Umwelt selbst, so die Sprecherin der Gruppe. Das Kunstwerk aus der Sammlung Hasso Plattners ist Teil der Dauerausstellung des Hauses und soll nach einer genauen Untersuchung bereits ab dem 26. Oktober wieder in den Ausstellungsräumen zu sehen sein.

Museumsdirektorin Ortrud Westheider verurteilte die Willkürlichkeit des Unternehmens: „Bilder in Museen zu gefährden und mutwillig ihre Zerstörung in Kauf zu nehmen, ist kein Beitrag zum Klimaschutz. Hätten sich die Aktivisten für die Bilder interessiert, wüssten sie, dass gerade impressionistische Maler wie Monet sich in ihren Bildern intensiv mit Veränderungen der Natur auseinandergesetzt haben.“ Auch Bundesjustizminister Marco Buschmann von der FDP hat sich inzwischen gegen die Attacke ausgesprochen und getwittert: „Aktionen, die fremdes Eigentum beschädigen, sind nicht nur eine Dummheit, sondern auch kriminell. Sie sind durch kein noch so nobles Anliegen zu rechtfertigen. Wenn sie sich gegen unersetzliche Kulturgüter richten, machen sie besonders fassungslos.“

Bei dem Protest handelt sich um einen von mehreren Angriffen auf ein Kunstwerk, die in jüngster Zeit im Namen des Klimaschutzes begangen wurden: Mitte des Monats hatten zwei Umweltaktivistinnen der Gruppe „Just stop Oil“ Vincent van Goghs „Sonnenblumen“ in London mit Tomatensuppe begossen, andere Klimaschützer klebten sich im August in der Berliner Gemäldegalerie an ein Werk Lucas Cranachs d.Ä., in Dresden an Raffaels „Sixtinische Madonna“ oder in Frankfurt an Poussins „Gewitterlandschaft mit Pyramus und Thisbe“. Vorausgegangen waren ein Tortenwurf auf die Mona Lisa in Paris sowie weitere Aktionen in Padua, Florenz und Mailand.

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 11

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (2)Berichte (5)Variabilder (1)Künstler (1)

Bei:


Museen der Hasso Plattner Foundation gGmbH

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Impressionismus

Stilrichtung:


Neuere Meister

Bericht:


Museumsdirektoren erschüttert über Klimaschutzaktionen

Bericht:


Kunst ist unser Auftrag

Bericht:


Nach Monet-Attacke: Museum Barberini bleibt geschlossen

Bericht:


Aus den Augen, aus dem Sinn?

Bericht:


Der Müll, das Meer und der Tod








News vom 03.02.2023

Schweiz von Raubkunst aus Benin betroffen

Schweiz von Raubkunst aus Benin betroffen

Mara Wimberger mit Stipendium ausgezeichnet

Mara Wimberger mit Stipendium ausgezeichnet

News vom 02.02.2023

Zum Tod von Else Bechteler-Moses

Zum Tod von Else Bechteler-Moses

Skulpturenmuseum Marl blickt in unsichere Zukunft

Skulpturenmuseum Marl blickt in unsichere Zukunft

Piktorialismus in Wien

Piktorialismus in Wien

Berlinische Galerie temporär geschlossen

Berlinische Galerie temporär geschlossen

News vom 01.02.2023

Candice Breitz in Baden-Baden

Candice Breitz in Baden-Baden

Wiener Spark Art Fair abgesagt

Wiener Spark Art Fair abgesagt

Wien feiert Klimt

Wien feiert Klimt

Berlin startet mit Jugendkulturkarte

Berlin startet mit Jugendkulturkarte

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Einstein

Neue Unikate von Mr. Brainwash eingetroffen. FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Galerie Bassenge Berlin - Hans Thiemann, Transparentes Gefilde, 1947

Phantastische Welten
Galerie Bassenge Berlin





Copyright © '99-'2023
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce