Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.02.2023 Kunstsammlung eines norddeutschen Finanzunternehmens

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Ich bin Du / Doris Ziegler

Ich bin Du / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé

Großer Goldener Strauß I / Arnold Balwé
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Bethsabée / Pablo Picasso

Bethsabée / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
www3.kunstmarkt.com

Bellotto verzaubert Darmstadt zeichnerisch

Bernardo Bellotto, Die Kirche SS. Giovanni Paolo und die Scuola di San Marco in Venedig, 1740

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt präsentiert ab morgen eine Sonderschau, die das eher unbekannte grafische Werk von Bernardo Bellotto zum Thema hat. Anlass ist der 300. Geburtstag des venezianischen Vedutenmalers, der sein Handwerk ab 1735 bei seinem Onkel, dem berühmten Malerfürsten Giovanni Antonio Canal, genannt Canaletto, erlernte. Bellotto wurde vor allem dank seiner bezaubernden Stadtansichten von Venedig, Rom, Dresden, München, Wien und Warschau weltbekannt. Wesentlicher Teil seines Erfolges waren Zeichnungen, mit denen er seine Gemälde vorbereitete. Von den wohl mehreren tausend Blättern haben sich jedoch nur etwa 140 Stück erhalten. Knapp die Hälfte dieser Zeichnungen befindet sich heute in der Graphischen Sammlung des Hessischen Landesmuseums, die neben der Kollektion in Warschau damit den weltweit größten Zeichnungsbestand von Bellotto beherbergt.

Unter dem Titel „Remember Venice!“ versammelt die Kuratorin Mechthild Haas auch Blätter von Bellottos Lehrmeister Canaletto. Die Mehrzahl der Exponate entstand während Bellottos italienischen Schaffensjahren zwischen 1735 und 1746, in denen sich die Entwicklung des jungen Künstlers zum eigenständigen Vedutenmaler vollzog. Das dichte Treiben auf der Lagune vor dem Dogenpalast, die unzähligen kleinen Gondeln und Bote, die Bernardo Bellotto in seinen Zeichnungen präsentiert, sind gleichermaßen ergreifend wie schwärmerisch. Die flirrenden Federstriche der Zeichnungen laden zu einer künstlerischen Zeitreise in das Venedig des 18. Jahrhunderts ein. Ergänzt werden die frühen Werke durch Radierungen und Zeichnungen Bellottos aus seiner späteren Schaffenszeit in Dresden. So zeigt das Hessische Landesmuseum auch Exemplare aus einer 2020 erfolgten Schenkung von 30 Radierungen des Künstlers, die Ansichten von Dresden, Pirna und Königstein umfassen.

Die Ausstellung „Remember Venice! Bernardo Bellotto zeichnet“ läuft vom 21. Oktober bis zum 15. Januar 2023. Das Hessische Landesmuseum Darmstadt hat dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs bis 20 Uhr sowie am Wochenende zwischen 11 und 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt regulär 10 Euro, ermäßigt 6 Euro. Begleitend erscheint im Sandstein-Verlag ein Katalog, der für 38,50 im Museumsshop erhältlich ist.

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
D-64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151 – 165 70 00

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 15

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (2)Berichte (2)Variabilder (6)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


21.10.2022, Remember Venice! - Bernardo Bellotto zeichnet

Bei:


Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Kunstsparte:


Zeichnung

Kunstsparte:


Grafik

Stilrichtung:


Barock

Stilrichtung:


Rokoko

Bericht:


Vorläufer von Reiseandenken und Fotografien

Bericht:


Zwischen Sachlichkeit und szenischer Inszenierung

Variabilder:

Bernardo Bellotto, Capriccio mit einer Triumphbogenruine am
 Lagunenufer, 1742/44
Bernardo Bellotto, Capriccio mit einer Triumphbogenruine am Lagunenufer, 1742/44








News vom 03.02.2023

Schweiz von Raubkunst aus Benin betroffen

Schweiz von Raubkunst aus Benin betroffen

Mara Wimberger mit Stipendium ausgezeichnet

Mara Wimberger mit Stipendium ausgezeichnet

News vom 02.02.2023

Zum Tod von Else Bechteler-Moses

Zum Tod von Else Bechteler-Moses

Skulpturenmuseum Marl blickt in unsichere Zukunft

Skulpturenmuseum Marl blickt in unsichere Zukunft

Piktorialismus in Wien

Piktorialismus in Wien

Berlinische Galerie temporär geschlossen

Berlinische Galerie temporär geschlossen

News vom 01.02.2023

Candice Breitz in Baden-Baden

Candice Breitz in Baden-Baden

Wiener Spark Art Fair abgesagt

Wiener Spark Art Fair abgesagt

Wien feiert Klimt

Wien feiert Klimt

Berlin startet mit Jugendkulturkarte

Berlin startet mit Jugendkulturkarte

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Einstein

Neue Unikate von Mr. Brainwash eingetroffen. FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Galerie Bassenge Berlin - Hans Thiemann, Transparentes Gefilde, 1947

Phantastische Welten
Galerie Bassenge Berlin





Copyright © '99-'2023
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce