Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
www3.kunstmarkt.com

Günter Haeses filigrane Welten in Hamburg

Günter Haese, Gorgo, 1981

Das Ernst Barlach Haus in Hamburg widmet sich aktuell den Drahtskulpturen Günter Haeses. Die Schau „Schwerelos“ stellt rund 25 Werke aus dem Nachlass des 2016 verstorbenen Künstlers vor, ergänzt um Arbeiten aus zwei Hamburger Sammlungen. Neben plastischen Werken sind auch frühe Monotypien zu sehen, in denen Haese seine „Raumzeichnungen“ vorbereitete. Die filigranen Plastiken vereinen technische Präzision mit wohlüberlegter Ästhetik und einer geometrischen Formensprache. Jeder Lufthauch versetzt sie in leise Schwingung.

„Mir geht es nicht um Volumina oder Masse, sondern um das Ausbalancieren von Schwere und Leichtigkeit, von Verdichtung und Durchlässigkeit der Materialien. Es ist der Versuch, zeichnerische Momente in den Raum zu übersetzen“, so Haese 2014. So scheint die Komposition „Solitär“ von 1984 auf den ersten Blick aus einem runden Drahtrahmen mit daran befestigten CD-Scheiben zu bestehen. Bei näherem Hinsehen entpuppen sich die vermeintlichen Scheiben jedoch als Drahtspiralen unterschiedlicher Größe, aus deren Mitte jeweils ein Stäbchen wächst. Dadurch ähnelt das Werk einer großen Satellitenschüssel, die wiederum kleine Empfänger in sich fasst.

Günter Haese wurde 1924 in Kiel geboren und begann zunächst eine Lehre zum Dekorationsmaler. Nach seinem Einsatz im Zweiten Weltkrieg besuchte er zwischen 1948 und 1958 die private Kunstschule auf dem Steinberg in Plön sowie die Kunstakademie Düsseldorf als Schüler von Bruno Goller und Ewald Mataré. Anschließend entdeckte der Künstler die Materialien Messingdraht, Phosphorbronze und Federstahl, Uhrenrädchen, Spiralfedern und Fournituren als bildhauerisches Material für sich. Mit den zarten Gebilden, die daraus entstanden, gewann Haese Anfang der 1960er Jahre rasch internationale Anerkennung.

Die Ausstellung „Schwerelos. Günter Haese. Raumplastiken aus Draht“ ist bis zum 16. Oktober zu sehen. Das Ernst Barlach Haus in Hamburg hat dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt regulär 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre erhalten freien Eintritt.

Ernst Barlach Haus
Baron-Voght-Straße 50a
D-22609 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 – 82 60 85

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 13

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (2)Variabilder (7)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


26.06.2022, Schwerelos - Günter Haese. Raumplastiken aus Draht

Bei:


Ernst Barlach Haus

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Günter Haese, Vogel, 1950er Jahre
Günter Haese, Vogel, 1950er Jahre

Variabilder:

Günter Haese, Tertiär II, 1966
Günter Haese, Tertiär II, 1966

Variabilder:

Günter Haese, Solitär, 1984
Günter Haese, Solitär, 1984

Variabilder:

Günter Haese, Seraph, 1962
Günter Haese, Seraph, 1962








News vom 12.08.2022

Anish Kapoor in Wuppertal

Anish Kapoor in Wuppertal

Schröder-Spenden statt für Kirchenfenster für Ukraine-Flüchtlinge

Schröder-Spenden statt für Kirchenfenster für Ukraine-Flüchtlinge

Heinz Butz gestorben

Heinz Butz gestorben

Jost Münster in Ulm

Jost Münster in Ulm

News vom 11.08.2022

Millionenschwerer Kunstfund in Rio de Janeiro

Millionenschwerer Kunstfund in Rio de Janeiro

Nach Brand: Kunsthaus Zürich startet Sanierung

Nach Brand: Kunsthaus Zürich startet Sanierung

Uffizien restaurieren Boboli-Garten

Uffizien restaurieren Boboli-Garten

Achille Laugé in Lausanne

Achille Laugé in Lausanne

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz Ada Purple and Black

Alex Katz Ada Purple and Black erschienen | Guggenheim Show 2022
Galerie Frank Fluegel

Galerie Ernst Hilger - Wien - Nature Winds #4, 2022

Clifton Childree - Nature Winds
Galerie Ernst Hilger - Wien

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Chaplin

Mr. Brainwash Charlie Chaplin und andere neu eingetroffen
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce