Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2022 Auktion 405: Sommerauktion

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
www3.kunstmarkt.com

Emmanuel Van der Auwera in Basel

Emmanuel Van der Auwera, The Sky is on Fire, 2019

Wie Emmanuel Van der Auwera die Welt um sich sieht, kann man jetzt im Basler Haus der Elektronischen Künste erleben. In raumgreifenden Videoinstallationen enthüllt der Belgier die Muster der Wahrnehmung: Ob man nun seine Umgebung mittels eines Smartphones beobachtet oder sich anhand von Bildern, die von intelligenten Maschinen stammen, orientiert. Kuratorin Sabine Himmelsbach stellte dazu in der ersten Personale des 1982 geborenen Künstlers in der Schweiz einen repräsentativen Überblick über sein Schaffen zusammen und integrierte drei neue Werke. Die drängendsten Fragen, die von der Ausweitung des Überwachungsstaates bis hin zu simulierten Realitäten und Deepfakes reichen, sollen den Besucher bestürmen. So reicht Auwera sein Sich-Gedrängt-Fühlen durch die „Suche nach der kollektiven menschlichen Erfahrung“ weiter, wie er selbst schreibt.

Emmanuel Van der Auwera seziert, analysiert und ordnet streng und nüchtern die Bedeutung von Bildern. Als Ausgangsstoff dient ihm dazu meist Material aus dem Internet. Diese realen Ereignisse kombiniert er dann zu bildmächtigen, ästhetischen Tableaus. So schuf er für die Ausstellung in Basel die beiden Videoinstallation „Yet Untitled“ und „VideoSculpture XXV (Archons)“ sowie die beiden Skulpturen aus dem titelgebenden „Ballistic Gel“. In der ausladenden „VideoSculpture XXV“, die aus acht manipulierten Screens und vier schwarzen Glasplatten besteht, auf der die Videos spiegelbildlich zu sehen sind, beschäftigt sich Auwera mit der digitalen Unsterblichkeit und reflektiert die Präsenz von Künstlicher Intelligenz in heutigen Bildwelten. Durch die fantastischen Farben, die ruhigen, aber wirren Filmschnitte sowie die irreal wirkenden Spiegelungen im Boden konfrontiert er den Betrachter mit einer potentiell gefährlichen Welt. Es bleibt zu entscheiden: Sehen wir einen nervösen Fiebertraum oder haben wir eine nebulöse Vision, die die aktuellen Strömungen der jetzigen Zeit verarbeitet?

Die Ausstellung „Emmanuel Van der Auwera: Seeing is Revealing“ läuft bis zum 7. August. Das Haus der Elektronischen Künste hat von Mittwoch bis Sonntag zwischen 12 und 18 Uhr seine Pforten geöffnet. Der Eintritt beträgt 9 Franken, oder ermäßigt 6 Franken. Unter der Woche ist zur Happy Hour, zwischen 12 und 13 Uhr, der Einlass kostenfrei.

Haus der elektronischen Künste Basel
Freilager-Platz 9
CH-4142 Münchenstein/Basel
Telefon: +41 (0)61 – 283 60 50

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


14.05.2022, Emmanuel Van der Auwera: Seeing is Revealing

Bei:


Haus der elektronischen Künste Basel

Kunstsparte:


Film und Video

Kunstsparte:


Digitale Kunst

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Emmanuel Van der Auwera, The Sky is on Fire, 2019
Emmanuel Van der Auwera, The Sky is on Fire, 2019

Künstler:

Emmanuel Van der Auwera








News vom 24.06.2022

Ältestes Kirchner-Selbstporträt bei Sotheby’s

Ältestes Kirchner-Selbstporträt bei Sotheby’s

Documenta-Eklat: Taring Padi entschuldigt sich

Documenta-Eklat: Taring Padi entschuldigt sich

Ugo Rondinone in der Schirn

Ugo Rondinone in der Schirn

Umfangreiche Mataré-Schenkung für Kleve

Umfangreiche Mataré-Schenkung für Kleve

News vom 23.06.2022

Museum Folkwang erhält Richter-Gemälde

Museum Folkwang erhält Richter-Gemälde

Bröhan-Museum zeigt Kunst von Frauen

Bröhan-Museum zeigt Kunst von Frauen

Rücktrittsforderungen nach Documenta-Skandal

Rücktrittsforderungen nach Documenta-Skandal

Dürer-Malerei in Oldenburg entdeckt

Dürer-Malerei in Oldenburg entdeckt

News vom 22.06.2022

Monika Sosnowska im Kunstraum Dornbirn

Monika Sosnowska im Kunstraum Dornbirn

Neue Direktorin für Salzburger Domquartier

Neue Direktorin für Salzburger Domquartier

Documenta entfernt umstrittenes Kunstwerk

Documenta entfernt umstrittenes Kunstwerk

Hermann Fillitz gestorben

Hermann Fillitz gestorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Potsdam Museum - Rainer Sperl, Atlas im Ruhemodus

SOMMERLICHER SPERLABEND
Potsdam Museum

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Zwei Sake-Flaschen, Meissen, um 1730

Schönes aus dem Schaezlerpalais – Kunstobjekte aus der Sammlung Gutmann
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

... eine erotische Annäherung
Galerie Klose - Essen

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX Works 2012 - 2022

XOOOOX neues Buch erschienen - FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Zdenek Sýkora, Linie Nr. 102, 1992

Zeitgenössische Kunst: Rekorde
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Karl Hartung, Große Liegende, 1951

Weltrekorde für Hartung und Wollheim
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce