Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2022 Auktion 405: Sommerauktion

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach

Lenbachs Tochter Gabriele in Spanischer Hoftracht, 1901 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /

Jugendstil-Kaffee-Set und -Tablett von Kayserzinn, um 1900 /
© Kunstmarkt Media


Anzeige

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack

Heinz Mack, Ohne Titel (N 9471), 2021 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
www3.kunstmarkt.com

Kassels Oberbürgermeister verteidigt Documenta

Documenta und ihr Kuratorenteam Ruangrupa sieht sich Antisemitismus-Vorwürfen ausgesetzt

Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle hat Stellung zu den aktuellen Antisemitismus-Vorwürfen gegen die in diesem Jahr stattfindende 15. Ausgabe der Documenta genommen. Diese seien nicht gerechtfertigt, sie schränkten vielmehr die künstlerische Freiheit ein, die die Grundlage für die Durchführung der Kunstschau sei. Die Documenta habe seit dem Jahr 2002 zunehmend die Vermittlung internationaler künstlerischer Positionen in den Blick genommen. Als man das indonesische Künstlerkollektiv Ruangrupa mit der Organisation für 2022 betraute, habe man die Kunstszene bewusst für die Hinterfragung von Machtverhältnissen und dekolonialen Ansätzen geöffnet und sei mit dieser Herausforderung auf positive Resonanz gestoßen. Gleichzeitig sei man sich aber einig, so Geselle, der Aufsichtsratsvorsitzender der documenta gGmbH ist, dass dies nicht zur Überschreitung roter Linien führen dürfe. In diesem Zusammenhang habe sich Ruangrupa für die kommende Documenta klar und deutlich gegen Antisemitismus, Rassismus, Rechtsextremismus, gewaltbereiten religiösen Fundamentalismus sowie jede Art von Diskriminierung positioniert.

Dem diesjährigen Kuratorenteam Ruangrupa wird vorgeworfen, Teilnehmer mit Bezug zur israelkritischen Kampagne „Boycott, Divestment, Sanctions“ zur Documenta eingeladen zu haben. Das fragliche palästinensische Kollektiv „The Question of Funding“ nutzt ein Kulturzentrum, das nach Khalil al-Sakakini benannt ist, einem arabischen Nationalisten und Sympathisanten des nationalsozialistischen Gedankenguts. Auch den Kunstschaffenden Marwa Arsanios, Jumana Emil Abboud und Yasmine Eid-Sabbagh, den Angehörigen des Documenta-Beirats Amar Kanwar und Charles Esche, Direktor des Van Abbemuseum in Eindhoven, sowie Mitgliedern der Findungskommission und des Kollektivs Ruangrupa wird die Unterstützung des Israel-Boykotts unterstellt. Laut Christian Geselle habe es die Überschreitung der roten Linien nicht gegeben. Daher dürfe es einen Eingriff in die künstlerische Freiheit nicht geben. Diese Meinung werde auch von renommierten Dritten in dieser nicht sachlich vom Zaun gebrochenen und aufgeheizten Debatte geteilt.

Quelle: Kunstmarkt.com/Amanda Bischoff

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


18.06.2022, Documenta 15

Bei:


Documenta und Museum Fridericianum

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Antisemitismus-Vorwurf: Documenta bezieht Stellung

Bericht:


Nach Kritik: Gesprächsreihe der Documenta ausgesetzt

Bericht:


Antisemitismus-Vorwürfe gegen Documenta: Roth und Schuster fordern differenzierte Debatte

Variabilder:

Documenta und ihr
 Kuratorenteam Ruangrupa sieht sich Antisemitismus-Vorwürfen ausgesetzt
Documenta und ihr Kuratorenteam Ruangrupa sieht sich Antisemitismus-Vorwürfen ausgesetzt

Künstler:

Ruangrupa








News vom 24.06.2022

Ältestes Kirchner-Selbstporträt bei Sotheby’s

Ältestes Kirchner-Selbstporträt bei Sotheby’s

Documenta-Eklat: Taring Padi entschuldigt sich

Documenta-Eklat: Taring Padi entschuldigt sich

Ugo Rondinone in der Schirn

Ugo Rondinone in der Schirn

Umfangreiche Mataré-Schenkung für Kleve

Umfangreiche Mataré-Schenkung für Kleve

News vom 23.06.2022

Museum Folkwang erhält Richter-Gemälde

Museum Folkwang erhält Richter-Gemälde

Bröhan-Museum zeigt Kunst von Frauen

Bröhan-Museum zeigt Kunst von Frauen

Rücktrittsforderungen nach Documenta-Skandal

Rücktrittsforderungen nach Documenta-Skandal

Dürer-Malerei in Oldenburg entdeckt

Dürer-Malerei in Oldenburg entdeckt

News vom 22.06.2022

Monika Sosnowska im Kunstraum Dornbirn

Monika Sosnowska im Kunstraum Dornbirn

Neue Direktorin für Salzburger Domquartier

Neue Direktorin für Salzburger Domquartier

Documenta entfernt umstrittenes Kunstwerk

Documenta entfernt umstrittenes Kunstwerk

Hermann Fillitz gestorben

Hermann Fillitz gestorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Potsdam Museum - Rainer Sperl, Atlas im Ruhemodus

SOMMERLICHER SPERLABEND
Potsdam Museum

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Zwei Sake-Flaschen, Meissen, um 1730

Schönes aus dem Schaezlerpalais – Kunstobjekte aus der Sammlung Gutmann
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

... eine erotische Annäherung
Galerie Klose - Essen

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX Works 2012 - 2022

XOOOOX neues Buch erschienen - FRANK FLUEGEL GALERIE
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Zdenek Sýkora, Linie Nr. 102, 1992

Zeitgenössische Kunst: Rekorde
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Karl Hartung, Große Liegende, 1951

Weltrekorde für Hartung und Wollheim
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce