Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.09.2022 Auktion 406: Herbstauktion

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler

Passage II. Hommage à Watteau / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther

Faschingsakademiefest in München, 1954 / Julius Hüther
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser

Blumenstrauß / Maria Caspar-Filser
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
www3.kunstmarkt.com

Wiebke Siem hat Goslarer Kaiserring erhalten

Wiebke Siem hat in der Kaiserpfalz Goslar den Kaiserring 2014 erhalten

Wiebke Siem hat am Samstag den Kaiserring der Stadt Goslar aus den Händen von Oberbürgermeister Oliver Junk und damit eine der bedeutendsten Auszeichnungen für zeitgenössische Kunst empfangen. Nach John Baldessari und Olafur Eliasson wählte das Preisgremium mit der in Berlin lebenden Künstlerin eine Bildhauerin aus, „...deren Werk noch lange nicht die Aufmerksamkeit hat, die ihr angemessen ist“, so Wulf Herzogenrath, Vorsitzender der Kaiserring-Jury. Penelope Curtis, Direktorin der Londoner Tate Britain, würdigte Siem in ihrer Laudatio: „Ihr Werk kommt aus der Wirklichkeit und ist eng mit ihr verbunden. Das heißt aber nicht, dass es nicht gleichzeitig von dieser merkwürdigen Sache handelt, die wir die Welt der Kunst nennen. Wiebke Siems Kunstsprache steht stets im Dienst der Wirklichkeit. … Siems Werk ist eine weitere, zutiefst menschliche, zutiefst persönliche und sehr feine Antwort auf Verlust. … Sie nimmt die fragmentarischen Erzählungen unserer Eltern und Großeltern auf, und tut das mit einer Bildersprache, die vollkommen neu ist, vollkommen persönlich und vollkommen artifiziell. Sie ist wach, ja bewegt, und man vergisst sie nicht. Das ist wahre Kunst von einer wahren Künstlerin.“

In ihren Dankesworten freute sich die 1954 in Kiel geborene Künstlerin, dass ihre jahrzehntelange Arbeit mit dem Kaiserring nun noch stärker in die öffentliche Wahrnehmung rücke. „Ich danke der Stadt Goslar und den Juroren für diese späte Würdigung meines Lebenswerkes. Ich bin sehr glücklich und hoffe, dass nun vielleicht in der Öffentlichkeit eine wirkliche Auseinandersetzung mit meiner künstlerischen Arbeit einsetzt. Die Kunstwelt kann sehr oberflächlich sein, mehr als der normale Bürger ahnt“, sagte die Wiebke Siem. Dazu präsentiert das Mönchehaus Museum in Goslar aktuell eine Werkübersicht zum Schaffen der Künstlerin und hat zwei Rauminstallationen, rund 15 Skulpturen und zahlreichen Zeichnungen aus den Jahren 2006 bis 2010 versammelt.

Mit hintersinnigem Witz setzt sich Wiebke Siem in ihren Arbeiten mit den Traditionen der Moderne und einer vorwiegend aus männlicher Perspektive geschriebenen Kunstgeschichte auseinander. Ohne jeglichen agitatorischen Nachdruck thematisiert sie nicht allein die Rolle der Frau, sondern unser aller Rolle in Kunst und Gesellschaft. So hat sie zum Beispiel für die Eingangshalle des Mönchehaus Museums einen 4,20 Meter großen, schwarzen Teppichklopfer konzipiert, angeregt durch die in den Jahren 1935/37 im Pariser Exil entstandenen Fotografien des deutschen Surrealisten Hans Bellmer: Den Teppichklopfer versteht Siem als grausames Instrument disziplinierender, deutscher Kindererziehung und als sexuellen Fetisch.

Die Ausstellung „Wiebke Siem – Kaiserringträgerin der Stadt Goslar 2014“ ist bis zum 18. Januar 2015 zu sehen. Das Mönchehaus Museum hat dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5 Euro, für Jugendliche 1,50 Euro.

Mönchehaus Museum Goslar
Mönchestraße 3
D-38640 Goslar

Telefon: +49 (0)5321 – 29 570
Telefax: +49 (0)5321 – 42 199

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


11.10.2014, Wiebke Siem – Kaiserringträgerin der Stadt Goslar 2014

Bei:


Mönchehaus Museum Goslar

Bericht:


Ich bin Künstlerin

Bericht:


Stumme Gesellen

Variabilder:

Wiebke Siem hat in der Kaiserpfalz Goslar den Kaiserring 2014
 erhalten
Wiebke Siem hat in der Kaiserpfalz Goslar den Kaiserring 2014 erhalten

Variabilder:

Wiebke Siem, Der Exhibitionist, 2007
Wiebke Siem, Der Exhibitionist, 2007

Variabilder:

Wiebke Siem, Ohne Titel, 2014
Wiebke Siem, Ohne Titel, 2014

Künstler:

Wiebke Siem








News vom 23.09.2022

Altenbourg-Preis für Asta Gröting

Altenbourg-Preis für Asta Gröting

Architekturzeichnung nach München zurückgekehrt

Architekturzeichnung nach München zurückgekehrt

Das Minsk öffnet in Potsdam

Das Minsk öffnet in Potsdam

Wiener Museum erhält Vorlass von Gerhard Rühm

Wiener Museum erhält Vorlass von Gerhard Rühm

News vom 22.09.2022

Hito Steyerl im Kunsthaus Graz

Hito Steyerl im Kunsthaus Graz

Geldregen für Goldmünzen im Dorotheum

Geldregen für Goldmünzen im Dorotheum

Detailverliebtheit im Bonner Landesmuseum

Detailverliebtheit im Bonner Landesmuseum

Kaiserringstipendium für Christian Holze

Kaiserringstipendium für Christian Holze

News vom 21.09.2022

Berliner VBKI-Preis für Galerie Thomas Fischer

Berliner VBKI-Preis für Galerie Thomas Fischer

Sammlung Gerlinger: 36 Werke für Nolde Stiftung

Sammlung Gerlinger: 36 Werke für Nolde Stiftung

Berlin Biennale zieht erfolgreiche Bilanz

Berlin Biennale zieht erfolgreiche Bilanz

Der Hagenbund in Wien

Der Hagenbund in Wien

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Venator & Hanstein - Martin Kippenberger

Auktionen 169/170
Venator & Hanstein

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Ernst Fuchs, Mosesbrunnen

Herbstauftakt bei Neumeister in München
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - „Stier“, Ivan Mareš

Vorbericht Auktion 293 'Europäisches Glas & Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Neher - Essen - Fritz Overbeck, Die Pappel, 1903

„Es ist ein Wunderland, ein Götterland“ – Maler im Teufelsmoor
Galerie Neher - Essen





Copyright © '99-'2022
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce